FALLSTUDIE

Ein zweites Leben für ein altes Bauernhaus

 

PROJEKT:

Sanierung Bauernhof

ORT:

Frielinghausen, Deutschland

FERTIGSTELLUNG:

2019

ANWENDUNG:

Flächenheizung

PRODUKT:

aquatherm black system

DIE HERAUSFORDERUNG:

Bei der Sanierung eines Bauernhofs von 1896 sollte eine energiesparende Flächenheizung installiert werden. Allerdings waren aufgrund baulicher Gegebenheiten Standardlösungen unmöglich.

DIE LÖSUNG:

Dank seiner flexiblen Anwendungsweise konnte aquatherm black system problemlos in Decke, Wand und Boden installiert werden und sorgt seitdem für angenehme Wärme und geringe Heizkosten.

aquatherm black system überzeugte dank flexibler
Anwendung in Decke, Wand und Boden

Alte Häuser bergen viele Überraschungen. Das musste auch Familie Masur feststellen, als sie sich an die Sanierung eines Bauernhofes von 1896 begab. Im Bereich der Beheizung waren Standardlösungen nahezu unmöglich. Dank eines innovativen Produkts aus dem Hause aquatherm fanden sich Lösungen selbst für schwierige Bereiche. 

Beschaulich. Das ist das passende Wort für Frielinghausen, einen Ortsteil von Eslohe im Hochsauerlandkreis. Knapp 100 Einwohner, ein idyllisches Flüsschen, eine Kapelle. Und am Ortsrand, direkt am Wald gelegen, ein über 120 Jahre altes Bauernhaus. August und Käthe Koch züchteten hier Kühe, Schweine und Hühner und boten ihren Kindern und Enkelkindern einen ruhigen, unbeschwerten Ort zum Großwerden. Eines dieser Enkelkinder ist Tobias Masur. 

„Ich verbinde mit diesem Ort nur Positives. Als Kind war der Bauernhof für mich ein großer Abenteuerspielplatz“, erinnert er sich zurück. 

Nach dem Tod der Großeltern stand das Gebäude, das aus einem Haupthaus und einer angrenzenden Scheune besteht, jahrelang leer. Bis sich der 43-Jährige entschied, dem Bauernhof ein zweites Leben einzuhauchen. 

„Ich wollte, dass der Familiensitz erhalten bleibt und weiterleben kann“, erklärt er. 

Seine Frau Lisa war zunächst skeptisch, schließlich hatte das Paar seinen Lebensmittelpunkt erst einige Zeit zuvor vom Sauerland nach Köln verlegt. Als sich aber Nachwuchs ankündigte, schien beiden das ruhige Leben auf dem Land eine gute Alternative zum Großstadtleben. 

Dies ist nun sieben Jahre her – und genauso lange haben die Sanierungsarbeiten gedauert. Familie Masur, mittlerweile mit den Töchtern Clara, Paula und Hilda, führte viele Arbeiten in Eigenregie aus, an kniffligen Stellen wurde der Fachmann mit einbezogen. Die rund 270 Quadratmeter Wohnfläche im Haupthaus und im Obergeschoss der Scheune wurden beinahe vollständig entkernt und neu aufgebaut, trotzdem sollte der Charme des Hauses erhalten bleiben. 

Schnelle Verlegung selbst in schwierigen Bereichen

An die neue Heiztechnik, die installiert werden sollten, hatten die Masurs viele Anforderungen. Sie sollte in jedem Fall energieeffizient sein und außerdem ein angenehmes Raumklima schaffen. Geträumt hatte die Familie schon lange von einer Fußbodenheizung, die im Winter für gleichbleibende, angenehme Wärme sorgt. Wie es zunächst schien, war dieser Traum jedoch schwierig zu realisieren: Aufgrund der Statik war es im Obergeschoss der Scheune nicht möglich, eine zusätzliche Estrichschicht aufzutragen, in die klassischerweise eine Fußbodenheizung verlegt wird. Im Haupthaus sollten die alten Eichendielen ohne großen Aufwand erhalten bleiben. -Tobias Masur: 

Die Nutzung von Heizkörpern war für uns aus optischen Gründen keine Alternative.“ 

Daher suchte die Familie nach einem Heizsystem, das sich besonders flexibel an die räumlichen Gegebenheiten anpassen lässt. Das Ergebnis ihrer Suche: aquatherm black system. In Verbindung mit einer Öl-Brennwertheizung kommt das Flächenheizsystem, das auch zur Kühlung genutzt werden kann, im gesamten Gebäude zum Einsatz, unkompliziert regeln lässt es sich per Smart-Home-Lösung. Im Untergeschoss des Haupthauses, das Wohn- und Esszimmer sowie Küche enthält, wurde aquatherm black system an der Decke angebracht. Dank seiner geringen Aufbauhöhe, die einschließlich Sammler, Befestigungsschienen und Anschlüssen lediglich 24,5 Millimeter beträgt, ist der Verlust an Raumhöhe sehr gering und führt zu keinerlei Einschränkungen. 

„Besonders beeindruckt hat mich, wie schnell das System installiert wurde, schließlich wohnten wir zu dieser Zeit bereits im Haus und waren froh, dass wir uns durch die Verlegearbeiten kaum einschränken mussten“, so der Kommunikationsdesigner. 

Denn -aquatherm black system, das aus dem korrosionsbeständigen Kunststoff Polypropylen besteht, wird als fertige Register auf die Baustelle geliefert – die Größe bestimmt der Kunde. Im Falle des Bauerhofs kamen Register zwischen einem und fünf Meter Länge zum Einsatz. So konnte das System passgenau, schnell und – dank seines geringen Gewichts – einfach selbst in schwierigen Bereichen wie der Decke verlegt werden. 

Behagliche Wärme in der Dusche

Im Dachgeschoss des Haupthauses, in denen unter anderem die Schlafräume untergebracht sind, entschieden sich die Masurs für den Einsatz des Systems in der Wand. 

„Da das Haus gut gedämmt wurde, benötigen wir im Dachgeschoss nur eine geringe Heizleistung, die durch die Montage an der Wand vollständig abgedeckt wird. So mussten die alten Dielenböden, wie auch im Untergeschoss, nicht demontiert werden.“ 

Im Badezimmer wurde eine besondere Lösung gewählt: Die schwarzen Register wurden in die Dusche integriert und sorgen so schon beim Betreten der Nasszelle für behagliche Wärme. Die Installation erfolgte an zwei Seiten der Duschwand. 

Dank aquatherm black system fand die Familie auch eine Lösung für das statische Problem in der ehemaligen Scheune: Statt der nicht mög-lichen Estrichschicht samt klassischer Fußbodenheizung wurde auf dem alten Fußbodengewölbe neben einer Dämmung ein Boden aus OSB-Ver-legeplatten montiert, auf die das Flächenheiz- und Kühlsystem geschraubt wurde. 

Angenehmes Raumklima, geringe Heizkosten

Nach Abschluss der Bauarbeiten ist die fünfköpfige Familie nicht nur mit der problemlosen Installation des Flächenheiz- und Kühlsystems zufrieden, sondern auch mit den angenehmen Temperaturen, die durch das System geschaffen werden. Grund dafür ist die Strahlungswärme: Vergleichbar mit der Sonne erwärmt aquatherm black system die Gegenstände und Körper, die sich im Raum befinden. Diese geben die Temperatur gleichmäßig an die Raumluft ab, die dadurch nur unwesentlich erwärmt wird. Dadurch wird ein natürliches, angenehmes Raumklima ohne Zugluft geschaffen. Dank der wesentlich niedrigeren Vorlauftemperaturen, mit denen das System im Vergleich zu klassischen Flächenheizungen betrieben wird, spart die Familie in den Wintermonaten viel Geld. 

„Für solch ein altes Gebäude sind wir mit den Heizkosten sehr zufrieden“, erklärt Tobias Masur abschließend. 

Dem unbeschwerten Leben auf dem Land steht nun nichts mehr im Weg. 

„Besonders beeindruckt hat mich, wie schnell das System installiert wurde, schließlich wohnten wir zu dieser Zeit bereits im Haus und waren froh, dass wir uns durch die Verlegearbeiten kaum einschränken mussten.“

 

Tobias Masur, Hausbesitzer

Kontakt
aquatherm GmbH
Biggen 5
57439 Attendorn
Deutschland
Tel.: +49 2722 950 0
E-Mail-Adresse: info@aquatherm.de